Die Widerstandslötanlagen wurden entwickelt zum Hartlöten von Verbindungen aus Cu- Werkstoffen. Es wird empfohlen, flussmittelfreie Lote zu verwenden.

Die Widerstandslötzangen sind für Überlappungsverbindungen ausgelegt. Sie können entsprechend den Anwendungsfällen gewechselt werden.

Die Widerstandslötanlagen sind mobil. Voraussetzungen am Einsatzort sind Stromanschluss und Druckluft bei Verwendung pneumatisch betätigter Lötzangen.

Die Steuerung der Widerstandslötanlage übernimmt das Automatisierungsgerät SIMATIC S7 - 200 von Siemens.

Katalog Widerstandslötanlagen